Sie lesen
CONCIERGE

CONCIERGE

Der Concierge hilft Ihnen das Beste aus Ihrem Hotelaufenthalt zu machen. Hier die besten Tipps im Umgang mit dem Concierge.

Make the concierge
your friend

Natürlich gibt es Google Maps, zahlreiche Reise Apps und
jede Menge Travel Guides. Aber ein guter, klassischer Concierge ist unersetzlich.

Ein erfahrener Concierge kann zahlreiche Türen öffnen, kann Ihnen in einem angesagten Restaurant einen Tisch buchen, Karten für ein Konzert besorgen und wertvolle Tipps geben, die eine Reise zum besonderen Erlebnis machen.

Insbesondere dann, wenn Sie selbst wenig Zeit für die Reisevorbereitung hatten und ihr Urlaubskalender noch nicht mit Restaurantbuchungen, Theaterbesuchen oder Museumszeiten gefüllt ist.

Noch sind nicht alle Concierges den Sparmaßnahmen großer Hotelketten zum Opfer gefallen. Es gibt sie noch, die oftmals grauhaarigen, erfahrenen Herren in Hotel-Uniform, die so aussehen, als ob sie ihr Leben lang nichts anderes gemacht hätten.

Wenn Sie das Glück haben, in Ihrem Hotel auf einen solchen erfahrenen Concierge zu treffen, nutzen Sie seine Erfahrung und sein Wissen über den Ort, für den Sie selbst vielleicht nur wenige Tage Zeit haben.

Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie den Concierge zu Ihrem Freund in der Fremde machen:

1. WÄHLEN SIE EINEN GUTEN ZEITPUNKT

Der frühe Vormittag ist der schlechtestmögliche Zeitpunkt, denn nach dem Frühstück bildet sich meist eine Traube von Reisenden um den Concierge Tisch, die alle mit wenig Geduld das gleiche wissen wollen: Wie geht es von hier zur Kathedrale und wo kann ich die beste Einkaufsstraße finden?

Suchen Sie sich lieber eine ruhige Zeit, beispielsweise Mittags oder am Nachmittag, wenn Zeit für ein längeres Gespräch vorhanden ist und Sie nicht den Atem anderer Reisenden im Nacken spüren. Auch vor Ankunft im Hotel den Concierge bereits anzusprechen, macht viel Sinn.

2. ERZÄHLEN SIE ÜBER SICH

Erfahrene Concierges haben oft eine sehr gute Menschenkenntnis und wissen einzuschätzen, wer vor Ihnen steht. Dennoch kann der Concierge noch hilfreicher für Sie sein wenn Sie ihm erzählen, warum Sie gerade in diese Stadt gekommen sind und was es ist, was Sie hier genau suchen.

3. FORMULIEREN SIE IHRE WÜNSCHE PRÄZISE

Erläutern Sie möglichst präzise, an welchem Restaurant Sie interessiert sind. Soll es ein kleines intimes Lokal mit guter regionaler Küche sein oder möchten Sie lieber in dem angesagtesten Restaurant der Stadt zu Abend essen? Suchen Sie eine ruhige, authentische Bar oder möchten Sie sehen und gesehen werden?

Erläutern Sie, dass Sie nach einem authentischen Stadtviertel suchen, in dem die Zeit still zu stehen geblieben scheint, oder dass Sie gerne das Viertel kennenlernen möchten, in dem junge Designer ihre Geschäfts eröffnet haben und trendy Coffee-Shops sowie kleine neue Restaurants zu finden sind.

Siehe auch
Die wichtigsten Informationen zur Yoga-Etikette, damit Sie sich von Anfang an im Yoga-Studio wohl fühlen.

Je präziser Sie Ihre Wünsche schildern, desto besser kann die Empfehlung des Concierge ausfallen.

4. GEBEN SIE FEEDBACK

Ja, bisweilen schickt Sie der Concierge in ein Restaurant, das seinem Cousin gehört oder in ein Geschäft, von dem er eine Provision erhält. Seis drum, Sie können dennoch sicher sein, dass es in den meisten Fällen eine gute Empfehlung sein wird, denn es ist im Sinne des Concierge dass Sie zufrieden sind.

Nicht jedes Restaurant kennt der Concierge persönlich und die Gehälter der Hotelangestellten erlauben in der Regel keine Besuche teurer Restaurants oder Bars. Der Concierge freut sich daher, wenn Sie ihm anschließend Feedback geben, wie es Ihnen gefallen hat und warum.

5. TRINKGELD

Es wird nicht erwartet, aber in der Regel dankbar entgegengenommen. Bei der Buchung von Theater- oder Konzertkarten geht in der Regel ein Aufschlag an den Concierge. Dennoch ist es eine schöne Geste, wenn Sie die Leistung des Concierge, Ihnen einen unvergesslichen Abend organisiert zu haben, auch mit einem Trinkgeld anerkennen.

Wenn Sie das Trinkgeld mit einer kleinen Thank you note in einem Umschlag über den Tresen reichen, ist das oft für beide Seiten leichter und angenehmer. Planen Sie länger an einem Ort zu bleiben, macht es Sinn, gleich zu Beginn das Trinkgeld zu übergeben und zum Ausdruck zu bringen, dass Sie mit einem Tipp des Concierges ganz besonders zufrieden waren.

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben