Sie lesen
ALLES NEU MACHT DIE FARBE ZUHAUSE

ALLES NEU MACHT DIE FARBE ZUHAUSE

 

Vergessen Sie alle vorsichtigen Ratschläge zur Farbe an Ihren Wänden 

Eine ausdrucksvolle Farbe bringt Wärme und Atmosphäre in einen Raum

Vorsicht Farbe

Blickt man in den Abendstunden in erleuchtete Wohnräume, sieht man an den Wänden überwiegend einen hellen Farbton. Bei genauerer Betrachtung sind es unterschiedliche Weiß- und helle Grautöne; bisweilen ist ein pastellartiger Rosé-oder ein Créme-Ton dabei. 

Im Ergebnis wirken die Wände eher neutral.

Nichts spricht dagegen, wir alle lieben den White Cube Effekt vieler Galerien.

Gegen eine dominantere Farbgestaltung der Wände oder gar den Einsatz von Tapeten mit einem außergewöhnlichen Dekor gibt es viele Vorurteile: „Der Raum könnte zu einer Höhle werden“, „Das Dekor könnte erschlagend wirken“, „Dann müsste die gesamte Einrichtung geändert werden“.

Viele, die mit den Gedanken, mehr Farbe im eigenen Zuhause zu wagen, gedanklich spielen, entscheiden sich schlußendlich doch wieder für einen eher unauffälligen Farbton, mit dem man nichts falsch machen kann. 

Wenn nicht jetzt Farbe, wann dann

Wir möchten Ihnen Mut machen, sich gerade in diesem Winter für eine starke Farbe zu entscheiden. Was kann passieren? Im schlimmsten Fall wird neu gestrichen.

Aus eigener Erfahrung sind wir sicher, Sie werden eine außergewöhnliche Farbwahl in Ihrem Zuhause nicht bereuen, sondern Lust auf noch mehr Farbe oder Muster entwickeln.

Der beste Weg zur Farbe

Diverse Ratgeber haben sich darauf eingestellt, dass wenig Mut zur Farbe im Zuhause besteht und bieten umfangreiche Vorschläge an: Die beste Farbe für das Wohnzimmer. Welche Farbe für einen Raum, der auf der Nordseite liegt? Die besten Farben für kleine Räume, die besten Farben für Kinderzimmer. Die Wahl der Farben nach Feng-Shui usw.

Vergessen Sie diese wohlmeinenden Ratschläge. Es gibt eigentlich nur ein paar grundsätzliche Dinge, die es zu beachten gilt:

Ihr persönliches Farbgedächtnis

Beginnen Sie an allen Orten aufmerksam die Farbe an den Wänden zu betrachten Sie spüren, in welcher Farbumgebung Sie sich wohl fühlen.

Werfen Sie im Restaurant, im Hotel, im Café, im Museum, in historischen Häusern, in den Wohnungen von Freunden einen aufmerksamen Blick auf die Wände. Ihr Gefühl sagt Ihnen, ob Ihnen ein Ochsenblutrot, ein frisches Grün oder ein dunkler Braunton gut tun oder ob sich etwas in Ihnen dagegen sträubt.

Trends brauchen Sie bei Farben nicht zu beachten. Wer je in einem Hotelreservierungssystem nach einem Zimmer in einer Stadt gesucht hat, in der gerade eine große Messe stattfindet, wird endlos viele Hoteleinrichtungen sehen, die Farbtrends folgen und sich schnell sattsehen.

Der Farbenhersteller Little Greene sagt „Some of our most popular colours are also the oldest. For example, Celestial Blue was originally discovered on a colourcard from 1807″.

Farbkarten zur ersten Orientierung

Alle Farbenhersteller bieten ihre Farbauswahl Online an. Das ist hilfreich für eine erste Orientierung, in welche Richtung es gehen könnte. Die Musterräume am Bildschirm schärfen zudem Ihr individuelles Farbgedächtnis, da Sie auch hier sekundenschnell instinktiv selektieren, welche Farbschemata Sie ansprechen und welche Sie kalt lassen.

Scheint der Hersteller etwas passendes im Programm zu haben, lohnt sich im ersten Schritt die Bestellung eines Farbfächers in Papierform.

Die Beurteilung einer Farbe allein am Bildschirm ist kaum möglich, da die Wiedergabe einer Farbe  in hohem Maße abhängig ist von der jeweiligen Kalibrierung Ihres Bildschirms und somit stark variieren kann.

Die Farbfächer zeigen Farbfamilien und ermöglichen es, unterschiedliche Farben aneinanderzuhalten, um sie in ihrer Kombination einzuschätzen.

Muster-Farbtöpfe zur Entscheidung

Um einen realistischen Eindruck von der Farbe im zukünftigen Raum zu gewinnen, sind Muster-Farbtöpfe, die nahezu jeder Anbieter offeriert, essentiell.

Den tatsächlichen Farbton kann man nur im gestrichenen Zustand an der zukünftigen Wand beurteilen. So manche Farbüberlegung, die am Bildschirm oder auf der Farbkarte vielversprechend aussah, wird sich damit erledigen. Andere Farben hingegen, werden Ihr Interesse wecken.

Farbmuster auf der Wand erlauben es, die Farbe in unterschiedlichen Lichtstimmungen zu beurteilen: Am Morgen, am Nachmittag, an einem trüben Regentag oder bei strahlendem Sonnenschein.

Es ist gar nicht so ungewöhnlich, nach den ersten Muster-Farbtöpfen weitere zu bestellen. Die Wahl der individuellen Farbe ist ein Prozess.

Ist ein Showroom des Herstellers in Ihrer Nähe, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch, gerade dann, wenn Sie schon einige Farben an Ihrer Wand ausprobiert haben. Ein guter Farbberater erkennt im Gespräch, wie Sie über die bisherigen Farbmuster denken und kann einen noch passenderen oder außergewöhnlich neuen Vorschlag machen.

Die gesamte Farbpalette vor Ort auf Musterkarten oder in Musterlackierungen zu sehen, bringt Sie wieder einen Schritt in ihrer Auswahl weiter. Aber auch hier gilt: Die Farben sind auf unterschiedlichen Materialien im Showroom aufgebracht und das Licht dort entspricht nicht Ihrer Wohnsituation.

Wenn Sie den Showroom mit weiteren Muster-Farbtöpfen verlassen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der optimale Farbton dabei sein.

Ganz oder gar nicht

Ihr Mut zu einer außergewöhnlichen Farbe verlässt Sie nun hoffentlich nicht, indem Sie entscheiden, nur eine Wand damit zu streichen. Das wäre zu schade, denn die Farbe hat so kaum eine Chance, tatsächlich zu wirken.

Farbprofis tauchen bisweilen den gesamten Raum in die neue Farbe, inklusive der Decke, der Schmuckleisten und Türen. Ein starker Spezialeffekt, der für eine bestimmte Raumwirkung eingesetzt werden kann.

In den meisten Fällen sind Türen und Türrahmen sowie die Faschen der Fenster in einem neutralen Farbton etwa einem Weißton oder in einer bewusst kontrastierenden Farbton ein wunderbarer Effekt, die dominantere Farbe zum Strahlen zu bringen.

Die Belohnung

Eine starke Farbe gibt dem oder den Räumen in Ihrem Zuhause eine völlig neue Atmosphäre. Plötzlich wird eine schlichte weiße Kerze vor der Wand zu einem Gemälde und ein herbstlicher Beerenstrauch wirkt wie eine Skulptur.

Auch die Kunst auf Ihren Wänden wird völlig neu wirken. Eine gute Gelegenheit, auch die Kunstwerke mal wieder neu zu hängen.

Der Blick auf die Insel

Siehe auch
Allein im Restaurant essen gehen, so macht es Freude

Farben gibt es in jedem Baumarkt, mit dem Versprechen, jeden erdenklichen Farbton mixen zu können. Eine mögliche Lösung — wir empfehlen beim Thema Farbe den Blick nach Großbritannien zu richten.

Dort gibt es eine Farbtradition, die mit einem sehr hohen Anteil an Pigmenten arbeitet. Das hat nicht nur den Vorteil, dass die Farben eine große Tiefe besitzen. Es hat den weiteren Vorteil, dass sich das Raumgefühl wohltuend verändert.

Bei den vielen Stunden, die man gerade in den kühleren Jahreszeiten im eigenen Zuhause verbringt, sei es im Homeoffice, in der Küche oder im Wohnzimmer, ist dieser Wohfühlfaktor nicht zu unterschätzen.

Das Angebot an Farbe in Großbritannien ist umfangreich. Es gibt Spezialanbieter, die sich beispielsweise auf Wandfarben für historische Häuser spezialisiert haben.

Wenn Sie kein Schloß besitzen, empfehlen wir die beiden Hersteller Little Greene und Farrow & Ball. Mit beiden haben wir im Hinblick auf Farben, Service und Raumgefühl seit Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht.

Beide kooperieren mit Herstellern von Kacheln, was ein interessanter Aspekt sein kann, falls Sie Kacheln und Wandfarbe aufeinander abstimmen möchten.

Little Greene

Das kleine  eigentümergeführte Unternehmen aus Wales ist bekannt für seine Farben und Tapeten, von denen viele in enger Zusammenarbeit mit dem British National Trust von historischen Vorbildern abgeleitet sind und auch in jedem modernen Appartement phantastisch wirken.

Little Greene hat eine Firmenhistorie, die bis in das Jahr 1773 reicht und ist stolz auf die aktuellen ökologischen Standards, bei der Produktion der Farben.

Lust auf eine starke Farbe, macht ein Video von Little Greene, in dem die Farbe Hicks‘ Blue und sechs Kombinationsmöglichkeiten der Farbe vorgestellt werden. Sie finden das Video hier.

Farrow & Ball

Das bekanntere Unternehmen hat eine umfangreiche Webpräsenz und einige Showrooms.

2021 wurde die englische Firma Farrow & Ball vom weltweiten Farbenunternehmen Hempel erworben, das seinen Sitz in Dänemark hat. Jørgen Christian Hempel, der Firmengründer, begann 1915 mit dem Spezialgebiet der Schiffsfarbe. Seine Anti Fouling Lacke werden bis heute von Yachtbesitzern geschätzt.

So manches Windrad an dem Sie vorbeifahren, so manches Gebäude, viele Schiffe und Container weltweit sind mit Spezialfarben von Hempel gestrichen.

Auch die Breclav Brücke, die Österreich und die Tschechien über einen Fluss miteinander verbindet. Ein schönes, hoffnungsvolles Bild einer neuen Brücke, wie wir sie an vielen Orten auch der zukünftigen, wiederaufgebauten Ukraine wünschen. 

Breclav Brücke, Bildcredits © Hempel

Vielleicht konnten wir mit unseren Erfahrungen auch Ihnen eine kleine Brücke zu einem noch stimmungsvolleren, warmen Zuhause mit Farbe bauen. Es wäre uns ein Vergnügen.

#Werbung #Produktplatzierung #UnabhängigeEmpfehlung #BecauseWeLoveIt

Fotografien © GloriousMe

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben