Sie lesen
KIRILL GOLOVCHENKO KANN IHR BILD DER UKRAINE ERGÄNZEN

KIRILL GOLOVCHENKO KANN IHR BILD DER UKRAINE ERGÄNZEN

Mit Fotokunst, einem Bildband oder dem Besuch einer Ausstellung

Die meisten von uns wissen sehr wenig über die Ukraine und die massiven Veränderungen, welche die Menschen in diesem Land in den letzten Jahrzehnten erlebt haben

Wenn wir ehrlich sind

dann hatten wir, bevor die Ukraine von Russland angegriffen wurde und plötzlich die Bilder des Krieges auf unseren Bildschirmen erschienen, kein Bild der Ukraine in Kopf.

Die Namen der Orangen Revolution, Julia Timonschenko, der Maidan, die Besetzung der Krim und das Minsker Abkommen erschienen zwar auf den Nachrichtenseiten, aber größer war unser Interesse in den vergangenen Jahren an der Entwicklung in Syrien und dem Libanon.

Architekturfans bereisten die baltischen Staaten und kamen begeistert zurück. Nach Kyviv oder Odessa fuhr kaum jemand.

In die aktuellen Nachrichten schafft es aktuell gerade noch ein Bild des größten europäischen Atomkraftwerks Saporischschja und das auch erst, nachdem Gasumlage, Strompreise und das zukünftige 9-EUR-Ticket besprochen wurden.

Das hat die Ukraine nicht verdient

Es wird Zeit, das Vakuum aufzufüllen und einen Eindruck von diesem Land und den Menschen zu erhalten, das über die aktuellen Bilder in den Medien hinausgeht.

Wir haben eine Empfehlung: Ein Künstler, dessen Medium die Fotografie ist und der in seinem fotografischen Werk ein Bild des Alltags, der Menschen und der Kontraste in der Ukraine geschaffen hat.

Publikation BITTER HONEYDEW von Kirill Golovchenko

Der Fotograf

Kirill Golovchenko wurde 1974 in Odessa geboren und studierte Fotografie und Design bei Barbara Klemm und Kris Scholz in Darmstadt.

Der vielfach ausgezeichnete Fotograf lebt in Mainz und hat seit Kriegsbeginn in einem Flüchtlingsheim Verantwortung für 200 Menschen übernommen und unterstützt, ebenso ehrenamtlich, zahlreiche geflüchtete Ukrainer und Ukrainerinnen.

Seit Jahrzehnten reist er mit seiner Kamera in sein Heimatland der Ukraine und portraitiert das Land, das durch gewaltige Änderungen ging und aktuell geht.

Fotografie aus der Werkserie 7KM – Field of wonders (2007-2009) © Kirill Golovchenko

Der Alltag in der Ukraine

In seinen Fotoarbeiten sind nicht die Politiker, Stars oder Manager der Ukraine zu sehen, sondern Ukrainer und Ukrainerinnen, die den Strand genießen, die Früchte auf einem Nachtmarkt verkaufen, die verzweifelt versuchen, ihre minimale staatliche Rente für ein langes Arbeitsleben, das traditionellerweise in einem blauen Arbeitsbuch dokumentiert wird, mit dem Verkauf von Töpfen aufzubessern.

Fotografie aus der Werkserie KACHALKA – Muscle beach (2010-2012) © Kirill Golovchenko

Menschen, die stolz an martialisch anmutenden Fitnessgeräten trainieren und Menschen, die von Wohlstand träumen und erleben, wie manche ihrer Landsleute in kurzer Zeit zu märchenhaftem Reichtum gelangen.

Kirill Golovchenko gelingt es, die Träume und Realitäten der Menschen in einem spannenden künstlerischen Format einzufangen. Die Ästhetik seiner Fotoarbeiten geht über die reine Dokumentation hinaus — es sind Fotoarbeiten, die fesseln. Seine Arbeiten sind in internationalen Sammlungen zu finden, so wie im Museum Folkwang Essen und dem Fotomuseum Winterthur.

Publikation KACHALKA von Kirill Golovchenko

Faszinierende Fotoarbeiten

Die Fotoarbeiten von Kirill Golovchenko bieten einen eindrucksvollen Einblick in das Leben in der Ukraine im Zeitraum von 2007 bis heute – hier zu sehen in dem aktuellen Download – Kirill Golovchenko WORKS22.

Sie können die Fotografien handsigniert erwerben, deren Erlös auch der Unterstützung von Ukrainerinnen und Ukrainer dient.

Wenn Fotokunst an den Wänden daheim nicht Ihre Präferenz ist, dann lohnt es sich, auf der Homepage von Kirill Golovchenko nach den Fotobänden zu sehen, die er über die meisten seiner Werkserien herausgegeben hat.

Publikation und Titelfoto ‚Mimikry‘ OUT OF THE BLUE © Kirill Golovchenko

Ein hervorragendes Geschenk für Freunde, denen der Krieg gegen die Ukraine nahe geht und die gerne mehr über dieses Land erfahren möchten, aber auch für alle, die sich für Fotokunst interessieren.

Benefiz-Ausstellung zugunsten der Ukraine in München

Vom 27. bis 29. September 2022 sind in der Pasinger Fabrik in München im Rahmen einer Benefiz-Ausstellung die Bilder aus der Werkserie 7KM FELD DER WUNDER von Kirill Golovchenko zu sehen. 

Siehe auch

In dieser Serie hat Kirill Golovchenko auf einem der größten Markplätze der Welt, der 7 km von der Stadt Odessa entfernt ist, den Alltag dokumentiert.

Publikation 7KM von Kirill Golovchenko

Der Markt, der unmittelbar nach dem II Weltkrieg entstanden ist und bis heute existiert, besteht aus etwa 16.000 Containern, die auf 70 Hektar Land aufgebaut wurden und in denen Händler aus der Ukraine, Russland und Moldawien ihre Waren anbieten. 

Fotografie aus der Werkserie 7KM – Field of wonders (2007-2009) © Kirill Golovchenko

Ausgewählte Motive aus der Fotoserie 7KM FELD DER WUNDER werden in der Pasinger Fabrik in München als Edition in einer 50er Auflage, signiert und nummeriert verkauft (alle Bilder werden auf Hahnemüle Photo Rag® Baryta Papier gedruckt, mit freundlicher Unterstützung von Hahnemüle FineArt). Fünfzig Prozent von jedem Verkauf werden für humanitäre Hilfe in Charkiw an Serhij Zhadan übergeben.

Fotografie aus der Werkserie 7KM – Field of wonders (2007-2009) © Kirill Golovchenko

Der Autor und Musiker Serhij Zhadan wird im Oktober diesen Jahres in Frankfurt am Main für sein humanitäres Engagement in der Ukraine mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

Ausnahmsweise stimmt es

Jeder gewinnt in diesem Fall: Sie erwerben erstklassige Fotokunst in Form eines Prints oder eines Bildbandes und geben damit den Menschen in der Ukraine ein Gesicht.

Fotografie aus der Werkserie BITTER HONEYDEW (2009-2013) © Kirill Golovchenko

Sie schaffen damit ein Stück weit Aufmerksamkeit für die Ukraine und sorgen so mit Ihrem Engagement in Form eines Kunstkaufs dafür, dass sich auch in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis das Bild über die Ukraine ein Stück weit ergänzt.

Auf den Bildern von Kirill Golovchenko sind die Menschen zu sehen, von denen wir so gerne sprechen, wenn wir von den mutigen Menschen sprechen, die ihr Heimatland, die Ukraine verteidigen und damit auch versuchen, den Frieden in den angrenzenden Staaten Europas zu schützen.

Fotografien aus der Werkserie 7KM – Field of wonders (2007-2009) © Kirill Golovchenko

 

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben