Sie lesen
WIE VIVIENNE WESTWOOD: REBELLIEREN MIT RESPEKT

WIE VIVIENNE WESTWOOD: REBELLIEREN MIT RESPEKT

 

Ein graues oder ein buntes Leben? Ihre Kleidung könnte der Schlüssel dazu sein

„You have a more interesting life if you wear impressive clothes“

Die berühmte Sekunde länger

Das Zitat von Vivienne Westwood (im Nachruf der Financial Times), lässt sich in Bruchteilen von Sekunden messen: Sie betreten einen Raum, egal, ob es ein Besprechungsraum, ein Restaurant oder eine Messe ist und Sie merken instinktiv, ob die Blicke der dort Anwesenden den Bruchteil einer Sekunde länger auf Ihnen ruhen, oder routinemäßig weiter wandern.

Timothee Chalamet, Venedig Film Festival, 2022 © UPI/Alamy Live News

Eindruck macht, was aus der Einförmigkeit heraussticht. Das kann ein interessanter Kragen sein, der Mix außergewöhnlicher Muster oder Materialien, die Farbe eines Dinner Jackets, eine Brille, ein Hut oder elegante Socken in außergewöhnlich blank geputzten Schuhen.

Früher oder später werden die Personen, die auf diese Details achten, Sie daraufhin ansprechen, mit einem Lächeln einem zustimmenden Kopfnicken, einem Kompliment oder sie werden ein Gespräch beginnen, um Sie kennenzulernen.

Garantiert interessanter, als sich perfekt im Umfeld einzublenden und damit auch leicht unterzugehen.

Punk und die Wiener Philharmoniker

Kaum ein Nachruf auf Vivienne Westwood, der nicht mit dem Thema Punk und der Bühnenkleidung begann, die sie am Beginn ihrer Karriere für die Punk Band Sex Pistols geschneidert hatte.

Punk war für Vivienne Westwood der Ausdruck für eigenständiges Denken, dass nicht einfach dem breiten Strom folgt. Als beste Accessoires bezeichnete sie „ein gutes Buch und High Heels“.

Wer das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker verfolgte, sah die Musiker und Musikerinnen des Orchesters in Kleidung von Vivienne Westwood.

Ein Musterbeispiel dessen, was die Mode von Vivienne Westwood auszeichnet: Der außergewöhnliche Schnitt, der Jackets ermöglicht den Orchestermitgliedern, ihre Instrumente ohne Restriktionen zu spielen und gibt dem nur auf den ersten Blick traditionellen Outfit eine perfekt extravagante Note.

Die Tops der Musikerinnen, schwarz für den Abend und in einem silbern-champagnerfarbenen Farbton für Konzerte am Tag, sind von außergewöhnlicher Eleganz und Raffinesse.

Jedes Orchestermitglied erhielt ein individuell angepasstes Outfit aus bester Wollqualität erhalten, dass seinen oder ihren Namen eingestickt trägt.

Kleidung signalisiert Respekt

Die Wiener Philharmoniker zeigen mit ihrer Kleidung Respekt gegenüber ihrem Publikum.

Wir alle signalisieren täglich mit unserer Kleidung, ob wir uns Gedanken gemacht haben oder einfach etwas angezogen haben.

„Kleidung hat viel wichtigere Aufgaben, als uns nur warm zu halten; sie verändert unseren Blick auf die Welt und den Blick der Welt auf uns“ so Virginia Woolf in ihrem Roman Orlando.

Das Bild, das den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mit US Präsident Biden vor dem weihnachtlich geschmückten Kamin des Weißen Hauses zeigt, ging durch die Welt.

Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj war auf dem Bild in der gewohnt dunkelgrünen militärisch-anmutenden Kleidung zu sehen, die er seit Kriegsbeginn bei allen Reden und Videokonferenzen trägt.

Seine Kleidung signalisiert Respekt gegenüber den Soldaten seines Landes und zeigt Solidarität mit ihnen. Seine Pullover, Hemden und T-Shirts in dunklem Grün machen klar, dass es keine normalen Zeiten sind.

Auch das Bild vor dem Weihnachtsbaum mit seiner Frau Olena Selenska zeigt beide in dunkelgrüner Kleidung. Die Aufnahme strahlt Empathie, Respekt, Würde und Selbstbewusstsein zugleich aus.

Beim Dresscode gilt: Empathie statt Selbstdarstellung

Wünscht sich ein Gastgeber oder eine Gastgeberin einen speziellen Dresscode, zeigt es Respekt, sich an den Dresscode zu halten.

Es spricht nichts dagegen, den Dresscode individuell zu interpretieren. Ein Dinnerjacket muss nicht Schwarz oder Dunkelblau sein, es kann, wie bei Daniel Craig die Farbe von Himbeereis oder Kirschen haben, mit Bergkristallen besetzt oder in Details extravagant geschnitten sein.

Wer sich jedoch für so cool hält, gegen den Dresscode zu verstoßen, meint vermutlich immer noch, Sam Bankman-Fried ist ein cooler Typ, der freundliche Nikolaus der Kryptowährung.

Aber selbst Bankman-Fried, dessen Uniform aus grau-beigen Bermudashorts,  T-Shirt und runtergerockten Sneakern bestand, trat bei seiner Aussage vor dem US Repräsentantenhaus in Anzug mit Krawatte auf und lies als Zugeständnis zu seiner vermeintlichen Coolness lediglich die Schnürsenkel ungeknotet.

Individualität statt Mode

Vivienne Westwood verstand es hervorragend, traditionelle Stoffe wie Tweed oder Tartans neu zu interpretieren und war für viele andere Designer mit ihren Kreationen ein Vorbild.

Siehe auch
1508748859307

Ihr Ideen wurden von vielen anderen berühmten Modeschöpfern mit größeren finanziellen Ressourcen adaptiert. Ihre Brautkleider waren gefragt, da sie extrem schmeichelhaft und immer mit außergewöhnlichen Akzenten geschnitten waren.

Das Geschäft in Europa blieb jedoch vergleichsweise klein. Ihr wichtigster Auslandsmarkt war Japan, das Land, in dem man gute Stoffe und Schnitte besonders schätzt.

Vivienne Westwood © Jeremy Sutton-Hibbert, Alamy Stock Foto

Genau darauf kommt es an — durch Individualität der Kleidung einen Twist zu geben, der signalisiert, mir war es wert, darüber nachzudenken.

Signature item

Bisweilen gibt es ein Kleidungsstück oder ein Accessoire, das man so liebt, das es zu einem Teil der Persönlichkeit wird. Das können außergewöhnliche Einstecktücher, Lackschuhe, Broschen oder, wie bei Tom Ford der schwarze Anzug oder Smoking sein. Diese immer wieder neu und ungewohnt zu variieren, braucht keinen riesigen Kleiderschrank sondern ausschließlich Kreativität.

Tom Ford ist der Ansicht: „Dressing well is a form of good manners“.

Ob die Kleidungsstücke aus dem glänzenden Flagshipstore einer globalen Marke oder aus einem kleinen verstaubten Secondhand-Laden stammen. Das Preisschild ist nicht entscheidend, sondern der Gedanke, selbst mit Details oder einem ungewöhnlichen Mix zu signalisieren, dass alle anderen, die einen sehen, dieser Mühe wert sind.

Das gilt auch für die eigene Person.

Das neue Jahre konnte man im uralten Hoodie allein zuhause auf der Coach einläuten, aber man konnte und kann sich aber auch für sich selbst in Schale werfen und im Partydress den Champagner öffnen.

Titelfoto: Daniel Craig, Welt Premiere ‚No Time to Die‘ London 2021 © Doug Peters/EMPICS/Alamy Live News

 

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben