Sie lesen
FLOSSING MIT BULY 1803

FLOSSING MIT BULY 1803

REINIGUNG DER ZÄHNE MIT ZAHNSEIDE

Stilvoll das Nützliche mit dem Schönen verbinden

 

Der Zahnarzt erinnert stets daran, wie wichtig die zusätzliche Zahnreinigung mit Zahnseide in den Zwischenräumen der Zähne ist. Mit dieser Zahnseide aus Paris macht es Augen und Gaumen eindeutig mehr Spass.

 

 

Die amerikanischen Freund von GloriousMe, alle mit perfekten Zähnen, halten das tägliche „Flossing” für einen selbstverständlichen Teil der Erziehung ihrer Kinder. Kein Wunder: Die Idee, mit Hilfe eines dünnen Faden die Zahnzwischenräume zu reinigen, um auch die Stellen zu erreichen, bei denen die Zahnbürste aufgeben muss, wird auf einen Zahnarzt aus New Orleans zurückgeführt, der 1815 begann, seinen Patienten das „Flossing“ zu empfehlen.

Bei der Zahnseide der Officine Universelle Buly aus Paris sind Ästhetik und praktischer Nutzen auf schönste Weise vereint. Die Zahnseide von Buly, gibt es in den Geschmacksnuancen Orange/Ingwer/Gurke, Minze/Koriander/Gurke oder Apfel.

Die Zahnseide ist mit Bienenwachs beschichtet und in schwarzer Farbe, was Sie schätzen werden, wenn Sie diese erstmals ausprobiert haben.

Selbst bei gründlicher Reinigung mit der Zahnbürste können laut Experten lediglich 70 – 80 Prozent der Zahnoberfläche gereinigt werden. Für die Stellen, die von der Zahnbürste nicht erreicht werden und die sich auch gründlichem Spülen erfolgreich entgegenstemmen, ist der Einsatz von Zahnseide angesagt. Deren Verwendung ist in den Vereinigten Staaten von Amerika bis heute weitaus häufiger als beispielsweise in Europa.

Der Zahnarzt aus New Orleans hat offensichtlich gründliche Arbeit in seinem Heimatland geleistet. 

 

Aus dem Augen aus dem Sinn

GloriousMe war sofort von diesem Produkt begeistert, denn die herkömmlichen Produkte mit ihrer pragmatisch-medizinisch orientierten Verpackung würden wir nie in Sichtweite im Badezimmer platzieren. Sie sind in Schubladen gut verstaut und erfüllen damit ihren wichtigsten Zweck oftmals nicht. Denn: Aus den Augen, aus dem Sinn.

Die ansprechenden Verpackungen der Zahnseide der traditionellen Drogerie Buly hingegen, zieren jedes Badezimmer und erinnern somit morgens und abends daran, neben dem Zähneputzen auch damit den Zähnen etwas Gutes zu tun. Und noch einen großen Vorteil hat dieses Produkt: Kein Plastik wurde zur Herstellung verwendet.

Siehe auch
1507801256293

Officine Universelle Buly á Paris

Victoire de Taillac und Ramdane Touhami haben dem 1873 von Jean-Vincent Buly gegründeten Laden, der damals auf dem Firmenschild noch stolz „Essig und Toilettenartikeln“ annoncierte, neues Leben eingehaucht. Mit einem präzisen Sinn für traditionelle Kosmetikartikel, die modernen Ansprüchen, wie beispielsweise dem Verzicht auf Plastik gerecht werden und einer eigenen Ästhetik. So können Produkte wie Seifen, Zündhölzer und selbst Zahnseide zu Geschenken für Freunde werden, die auch bei pragmatischen Alltagsprodukten nicht auf Ästhetik verzichten möchten.

Läden gibt es mittlerweile nicht nur in Paris, sondern auch in Hongkong, Kyoto und Seoul. Orte, an denen die Tradition von Ästhetik und Kosmetikritualen schon immer gepflegt wurde. Die meisten Läden sind mit einer Innenausstattung versehen, die an einen Drogeriemarkt der letzten Jahrhunderte erinnern und so ein besonderes Kauferlebnis schaffen.

Aber da das Reisen im Moment nicht so leicht möglich ist — der Onlineshop von Buly funktioniert ebenso tadellos. Es dauert vielleicht ein wenig länger als mit Amazon Prime, dafür erreicht Sie ein Augenschmaus und die profane Zahnseide haben Sie ja bis zum Eintreffen des Päckchens aus Paris bestimmt noch in der Schublade vorrätig.

#Werbung #Produktplatzierung #UnabhängigeGMEmpfehlung #BecauseWeLoveIt

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben