Sie lesen
STOFFSERVIETTEN – DIE GESTE IM HIER UND HEUTE

STOFFSERVIETTEN – DIE GESTE IM HIER UND HEUTE

 

 

Der kleine, feine Unterschied

Stoffservietten verursachen dem Gastgeber eindeutig mehr Arbeit – dafür verwöhnen sie Gäste in doppelter Hinsicht

Der erste Eindruck

Beim Eintritt in das Restaurant schweift der Blick über die Tische und der erste reale Eindruck (nach dem vorangegangenen Blick auf die Homepage) vermittelt viel von der Atmosphäre, in der man die nächsten Stunden verbringen wird. 

Die Art und Weise, wie die Tische eingedeckt sind, lässt Gutes oder das Gegenteil hoffen.

Auch im eigenen Zuhause vermitteln Stoffservietten dem Gast: Hier hat sich jemand Mühe gegeben. Egal wie klein oder aufwändig das Menü ist – auch eine Käseplatte mit Brot, Butter und einem schönen Glas Wein lässt sich mit einer Serviette aus Stoff noch mehr genießen. 

Ein angenehmer Stoff auf dem Schoß und am Mundwinkel ist doppelt entspannter als die typische Papierserviette, die ständig droht, auf den Boden zu fliegen und es in den meisten Fällen auch tut.

Im Garten oder Esszimmer

Stoffservietten sind keineswegs nur für das sogenannte Fine Dinning eine gute Idee. Auch ein blankgescheuerter Holztisch im Garten sieht mit Stoffservietten einladender aus. Größe und Stoffe können variieren.

Während die klassische Stoffserviette das Format 50 x 50 cm besitzt, aus einem klassischen Baumwollstoff oder einem edlen Geschirrtuchstoff angefertigt wird und in weißer Farbe bevorzugt wird, eignen sich für den Garten (sowie für den Frühstückstisch und die Kaffeetafel) ein kleineres Format wie beispielsweise 25 x 25 cm und der Sommerstoff Leinen.

Stoffservietten sind immer dann eine gute Idee, wenn der Platz nicht gewechselt wird oder kein Butler vorhanden ist, der darauf achtet, die Serviette in diesem Fall diskret zu wechseln.

Für eine Gartenparty mit Stehtischen oder andere Events, bei denen der kontinuierliche Wechsel der Tische oder Räume die Regel ist, sind Papierservietten eindeutig die bessere Wahl.

Wo liegt oder steht die Stoffserviette

Die Stoffserviette wird entweder direkt auf dem Teller platziert oder links neben dem Teller eingedeckt. Beim Staatsbankett oder in edlen klassischen Restaurants ist die Stoffserviette dabei gefaltet. Dazu fehlt uns in der Regel die Zeit und Geduld — ein edler Serviettenring aus Silber oder einem anderen Material sehen auch hervorragend aus.

Falls Sie sich jedoch gerne an der klassischen Lilie, auch Prince of Wales Falttechnik, versuchen möchten, können Sie sich hier die Technik bei einem ehemaligen Butler der Royals ansehen. Sie können natürlich auch einen Absolventen der berühmten EHL Hospitality Business School in Lausanne um ein privates Coaching hierfür bitten.

The Royal Butler’s etiquette guide to Napkin Folding on YouTube

An der Schweizer Hospitality Schule lernen die Absolventen, von denen die meisten sich als zukünftiger Hoteldirektor in einem der Top-Hotels dieser Welt sehen, eine Reihe von Falttechniken für Stoffservietten.

Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass sie diese Falttechniken später selbst jeden Tag anwenden werden, so vermittelt ihnen die exzellente (und sehr teure) Ausbildung, wieviel Mühe diese Formalität kostet und wie die perfekt gefaltete Stoffserviette auszusehen hat.

Wann wird die Stoffserviette entfaltet

Je nachdem, wo Sie sich bewerben, kann es gut sein, dass man Sie während eines Essens diskret beobachtet, ob Sie die Etikette der Stoffserviette beherrschen. 

Die Regel, wann zur Stoffserviette gegriffen wird und wann sie am Ende eines Essens wieder links neben dem Teller zum Liegen kommt, leitet sich davon ab, zu welchem Essen Sie geladen sind. 

Handelt es sich um ein ein formales gesetztes Dinner, das in einem privaten Zuhause oder in einem Private Dinning Room eines Restaurants stattfindet und bei dem es einen Gastgeber oder eine Gastgeberin gibt, sollten Sie diese Person im Auge behalten.

Sobald er oder sie die Serviette vom Teller oder ihrem Platz links neben dem Teller nimmt und sie auf den Schoß legt, sollten es alle anderen am Tisch ihnen gleich tun. Das gilt ebenso für das Ende des formalen Dinners.

Siehe auch
French Exit ist ein wichtiger Begriff der Etikette um ein Fest frühzeitig und dennoch höflich zu verlassen.

Müssen Sie während des Essens ihren Platz verlassen, lassen Sie Ihre Serviette auf ihrem Stuhl liegen. 

Im allgemeinen Teil eines Restaurants, in dem Sie in kleinerer Gruppe, zu zweit, mit ihrem potentiellen zukünftigen Chef oder alleine Platz nehmen, wird die Stoffserviette sofort vom Tisch genommen und auf dem Schoß platziert. Die Falte der Serviette zeigt dabei zum Körper, der offene Teil der Serviette zum Tisch. 

Die Geste zählt

Egal ob Sie an einer schönen Bar Platz nehmen, an der sie zum Cocktail kleine Snacks genießen oder bei Freunden zu Besuch sind: Sehen Sie Stoffservietten, merken Sie, dass Ihre Gastgeber keine Mühe gescheut haben, Sie zu verwöhnen. Sie haben gerne die Zeit am Bügelbrett im Vorfeld investiert.

Die Stoffserviette ist keineswegs von gestern sondern passt dazu, die gemeinsame Zeit am Tisch als etwas Besonderes zu schätzen.

Eine ganz besondere Schule ist auch die vorab erwähnte EHL in Lausanne. Wenn Sie Nachwuchs kennen, der sich für eine Karriere in der Top-Gastronomie oder Top-Hotellerie interessiert, können Sie die Serie “Der harte Weg zur Hotel-Elite” des Schweizer Fernsehsenders SRF empfehlen, die in fünf Folgen fünf Absolventen dieser exklusiven Schule begleitet hat. Ein Blick in eine Welt von Stil und Disziplin.

#Produktplatzierung #UnabhängigeEmpfehlung #BecauseWeLoveIt

Fotografie © GloriousMe 2024

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben