Sie lesen
Auf eine Tasse Tee

Auf eine Tasse Tee

Ob Matcha oder White Tee. Eine Tasse Tee ist immer gut investierte Zeit

 

Tee ist ein Stück Kultur und hilft in allen Lebenslagen. Ob wir auf die Folgen des Brexit oder unseren Impftermin warten. Eine Tasse Tee ist immer gut investierte Zeit.

 

Eine Tasse Trost

„I’am feeling a bit under the weather“ damit meint man im Vereinigten Königreich, dass man sich nicht so ganz wohl fühlt. Vielleicht zieht eine Erkältung heran, vielleicht benötigt man einfach ein wenig Schonung und Trost. Da tut es gut, wenn jemand anbietet, eine Tasse Tee zu kochen.

In diesem Fall kommt es nicht darauf an, ob der Tee mit einem Teebeutel aufgegossen wird, der verloren noch in der Küchenschublade lag. Gleich geht es einem besser.

90 Prozent aller Kräuter- und Früchtetees sowie 40 Prozent des Schwarz- und Grüntees werden laut dem Report 2020 des deutschen Teeverbandes in Deutschland im Teebeutel gekauft.

Zeit für das Teeblatt statt Teestaub

Nicht immer muss es schnell und praktisch sein, so dass Teestaub, der sich häufig in Teebeuteln befindet, in die Tasse kommt.

Viele Argumente sprechen für das Teeblatt:

Aroma pur

Reine Teeblätter bieten das volle Aroma und brauchen keine zusätzlichen Aromastoffe, die auch schon mal verwendet werden, um die mindere Qualität von Tee zu „überdecken“.

Lose Teeblätter gibt es auch in Teebeuteln. Es lohnt sich darauf zu achten. Die Tee-Experten von Fortnum & Mason sind der Ansicht, dass sich Grüner, Weißer und Oolong-Tee für den Teebeutel am wenigsten eignen, selbst wenn der Tee darin in loser Blattform enthalten ist.

Mehr Teegenuss

Nicht nur die Qualität auch die Quantität des Genuss steigert das lose Teeblatt aus der Teebox. 250 Gramm Tee, eine weit verbreitete Einheit der Teebox, langt für etwa 100 Tassen.

Brüht man die Teeblätter mehrfach auf, bei gutem losen Tee durchaus möglich, ist es sogar ein Vielfaches davon.

Weniger Abfall

Der lose Tee verursacht weit weniger Abfall im Vergleich zum Teebeutel. Für alle Gärtner ein wichtiges Argument: Die Teeblätter sind für den Gartenkompost gut geeignet und auch Zimmerpflanzen freuen sich über Teeblätter als Düngung.

Wertschätzung

Die Zeit, die es braucht, den losen Tee zuzubereiten ist auch eine Form der Wertschätzung für den eigenen Teegenuss sowie die anstrengende Arbeit, die von den Pflückerinnen auf den Teeplantagen geleistet wird.

Eine gepflegte Kanne Tee passt zum High Tea und auf den Schreibtisch im Homeoffice.

Gelb, Grün, Weiß oder Schwarz

Im Vergleich zum Kaffee hat der Tee viele Farben. Alle haben den gleichen Ursprung: Die Teepflanze Camellia sinensis. Der botanische Name verrät den Ursprung — die Teepflanze hat ihre historischen Wurzeln im heutigen südwestlichen China und Myanmar. China ist bis heute der größte Teeproduzent weltweit.

 

Ein portugiesischer Mönch brachte den Tee erstmals nach Europa. Die Niederländer sahen darin ein Geschäft mit Potential und beluden ihre Handelsschiffe ab 1606 mit schwarzem Tee, der von China über ihren damaligen Handelsposten auf Java nach Europa segelte.

Bald darauf war auch die British East India Company im Teehandel aktiv. Die portugiesische Prinzessin Catherine of Braganza, verheiratet mit dem englischen König Charles II und teebegeistert, startete den Trend der Teeliebe, zunächst im englischen Adel.

Trotz vieler hervorragender Coffee-Shops wird Tee bis heute in Großbritannien geschätzt mit einem durchschnittlichen jährlichen Pro-Kopf Umsatz von 1,19 Kilogramm Tee. Den weltweiten Spitzenplatz im Teeumsatz mit 2,7 Kilogram pro Kopf hält die Türkei (2020).

Weißer Tee

Für diesen Tee werden die jungen Teeblätter und Knospen geerntet um dann im Trockenen zu welken. Die sehr helle Farbe des Tees rührt vom sehr kurzen Verarbeitungs- und Oxidationsprozess. 

Der delikate Tee wird von Feinschmeckern geschätzt. In der Regel wird nur ein sehr kleiner Teil der jungen Teeblätter und Knospen hierfür geerntet und vorsichtig weiterverarbeitet.

Weißer Tee hat daher in der Regel einen höheren Preis im Vergleich zu Teeblättern, die länger am Strauch verblieben und erst dann verarbeitet werden. 

Wir haben nach einer Führung durch eine Teeplantage in Sri Lanka Besucher erlebt, die keine Auseinandersetzung scheuten, um die wenigen zum Verkauf angebotenen Pakete weißen Tees für sich zu sichern; zum Ärger aller anderen interessierten Käufer.

Gelber Tee

Noch exklusiver ist der gelbe Tee. Auch hier werden die noch sehr jungen, frischen Teeblätter im Frühjahr geerntet. Das darauf einsetzende Welken der Blätter wird in der Teeproduktion mit Hilfe von Hitze zum Stoppen gebracht, die Teeblätter werden in ein Spezialtuch eingewickelt und abgekühlt.

Dieser Ablauf, Hitze und Abkühlung wird einige Male wiederholt. 

Ziel ist es, den Oxidationsprozess an einem ganz bestimmten Zeitpunkt zu stoppen, so dass der Oxidationsgrad zwischen dem Oxidationsgrad des Weißen und des Grünen Tee liegt. Das aufwändige Verfahren führt zu dem relativ hohen Preis des gelben Tees.

Grüner Tee

Grüner Tee ist in Ländern wie China, Japan und Korea traditionell eine sehr geschätzte Teesorte, die auch in Europa stark an Popularität gewonnen hat.

Den darin enthaltenen Vitaminen und Nährstoffen wurden lange Zeit ein besonderes Maß an gesundheitsfördernden Effekten zugeschrieben, die jedoch wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden konnten.

Grüner Tee ist im Hinblick auf die gesundheitlichen Effekte des Tees mit schwarzem Tee vergleichbar.

Schwarzer Tee

Der Tee mit dem höchsten Oxidationsgrad und in vielfältigen Geschmacksausprägungen ein Klassiker. Ähnlich wie bei vielen Weinen, die als Cuvee aus einem Mix unterschiedlicher Traubensorten kombiniert werden, bestehen die Mehrzahl der schwarzen Tees aus einem Mix verschiedener Teesorten.

Ziel des Tea Blendings ist es, die unterschiedlichen Charakteristika der schwarzen Tees, je nach Herkunft und Ernte, so zu kombinieren, dass von Jahr zu Jahr ein möglichst gleichbleibendes Geschmackserlebnis erhalten bleibt.

Puristisch oder im Mix

Beim Mix wird noch eine weitere, entscheidende Weichenstellung getroffen. Der Tee wird entweder in reiner Form gemischt oder es werden zu diesem Zeitpunkt weitere Geschmackskomponenten zugefügt wie ätherische Öle, Kräuter, Blüten oder synthetische Aromastoffe.

Earl Grey Tee erhält beispielsweise seinen charakteristischen Geschmack durch die Zugabe des ätherischen Öls der Bergamotte, einer Zitrusfrucht, die in Europa vor allem in Kalabrien angebaut wird.

Allerdings ist Earl Grey Tea keine eingetragene Marke mit entsprechenden Schutzrechten oder einer spezifisch geschützten Rezeptur. Das bedeutet, dass sich im besten Fall ätherisches (und damit teures) Öl der Bergamotte darin befindet.

Es kann aber auch jede der Bergamotte ähnelnder Aromastoff darin enthalten sein, den das Lebensmittelrecht erlaubt. Das ist der Grund, warum ein Earl Grey Tea dezent und elegant parfümiert aber auch aufdringlich künstlich schmecken kann. 

Schwarztees werden traditionell auch mit Blumen wie beispielsweise Jasmin, Rose, Orchideen oder Kräutern wie Minze, Gewürzen wie Ingwer, Kardamom oder Getreidesorten wie Roggen gemischt.

Teemischungen, die meisten davon mit synthetischen Aromastoffen, sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Ein Blick auf das meterlange Teeregal im Supermarkt zeigt die Vielfalt. Sie werden es bemerkt haben, die Aromen sind bisweilen meilenweit vom natürlichen Teearoma entfernt.

„You drink coffee, I drink tea my dear“

Koffein ist sowohl im Tee als auch im Kaffee enthalten. Das Koffein, das über den Tee aufgenommen wird, wirkt jedoch milder als das Koffein des Kaffees. Die Wirkung des Koffeins aus dem Tee hält dafür länger an. 

Siehe auch
Was hält uns davon ab, besser zu essen. Diese drei Tipps helfen Ihnen,  besser zu essen.

GloriousMe liebt beides, Kaffee und Tee. Besonders gerne haben wir die folgenden Tees in unseren Tassen und Schalen:

Die Lieblingstees von GloriousMe

Matcha von P&T Berlin

Waren die Mittagsgäste wieder zurück an ihren Arbeitsplatz gegangen und der japanische Inhaber des Sushi-Restaurants hatte etwas Zeit, sind wir am Nachmittag oft in den Genuss eines Matcha-Tees gekommen, den der Inhaber vor unseren Augen mit Konzentration und Bedacht angerührt hat.

Das Geschäft in Frankfurt, ganz in der Nähe des GloriousMe Büros, gibt es leider nicht mehr. Seit dieser Zeit lieben wir jedoch Matcha Tee.

Matcha ist gemahlenes Teepulver der Sorte Tencha. Auch hier werden die jungen Teeblätter geerntet, die etwa 20 Tage vor der Ernte überdacht werden, um sie nicht allzuviel Sonne auszusetzen. Die geernteten Blätter werden gedämpft, im Ofen getrocknet und dann zu Pulver zerrieben. 

Je jünger die Blätter geerntet werden und je schonender die anschließende Verarbeitung erfolgt ist, desto mehr Süße hat der Matcha-Tee. Wir mögen diese Süße und den Matcha von P&T und deren Geschäft in der Bleibtreustraße in Berlin, das gefüllt ist mit hervorragenden Tees und stilvollen Teeutensilien.

Matcha-Tees mit stärkerem Bittergehalt werden meist für Lebensmittel wie Eis, Konfekt oder Matcha-Lattes verwendet, um die Charakteristik von Matcha zwischen Zucker und anderen Zutaten stärker erhalten zu können.

Sencha Tee mit geröstetem Getreide

In der kleinen Markthalle zu Frankfurt am Main befindet sich Kinya. Ein japanischer Gentleman und Opernkenner, der Sushi, Messer und Tee verkauft. Es gibt keinen Onlineshop aber sollten Sie in Frankfurt sein, schauen Sie einfach mal dort vorbei.

Tee mit geröstetem Getreide hat ein angenehm warmes, malzartiges Aroma. In Japan wird dieser Tee im Sommer kalt als Erfrischung nach dem Essen serviert.

Marco Polo Teemischung von Mariage Frères

Wenn schon aromatisierter Tee, dann am liebsten von Mariage Frères in Paris. Seit einem Test unterschiedlicher Teesorten favorisieren wir die Balance der Marco Polo Mischung aus organischem Tees. Der Name lässt uns von Reisen und Abenteuern nach der Pandemie träumen.

Weißer Tee aus Sri Lanka

Einfach deswegen, weil wir dieses Land lieben und es nicht abwarten können, bald wieder dorthin zu reisen und neben wunderbaren Eindrücken weißen Tee im Koffer zurückzubringen.

Zitronengrastee von GloriousMe

Eine Kanne mit Zitronengrastee steht immer auf dem Schreibtisch bei GloriousMe. Wir mögen die erfrischende Wirkung von Zitronengrastee so gerne, dass wir ihn im GloriousMe Shop anbieten. 

Auch als Geschenk kommt der Tee per Post gut an. Daher haben wir uns attraktive Geschenkverpackungen einfallen lassen. Hier finden Sie den Zitronengrastee.

Fotografien © GloriousMe 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Nach oben